Die pottfeuer Jungs – Markus

Markus, einer der potfeuer JungsGestatten: Markus Mizgalski, einer der pottfeuer Jungs

Wie alles begann (na ja, die Ultrakurzform…)

„Gekocht und gegrillt habe schon immer gerne. Irgendwann allerdings wurde aus dem „gerne“ ein Hobby mit eindeutigem Fokus auf das Thema Grillen, das heute zum Beruf und zur Berufung geworden ist. Grillen ist dabei für mich ein Stück weit die Entschleunigung des Essens, aber – noch viel wichtiger – eine geniale Art, Speisen zuzubereiten. Es reizt es mich vor allem, damit zu experimentieren, heimische Küchenklassiker für den Grill zu adaptieren. Aber auch ein gutes Steak lasse ich nicht links liegen. Das allerdings darf ruhig aus unseren Gefilden kommen – ich bin keineswegs der Meinung, dass nur Amerikaner, egal, ob in Nord oder Süd, gute Rinder züchten können.“

Was ich immer wieder gefragt werde und jetzt beantworte….

„Ich gehöre nicht dem Verein der reaktionären Holzkohlegriller an ;-). Ich grille mit Holzkohle, Gas, Holz – Hauptsache brennt und stinkt nicht!“

„Tatsächlich habe ich mittlerweile ein ganz ordentliches Sortiment verschiedener Grilltypen, aber keinen ‚Lieblingsgrill‘. Benutzt wird immer das Gerät, was am besten zu dem passt, was ich gerade machen will.“

Mein Grundsatz:

„Kreativität und Bodenständigkeit schließen sich nicht aus!“

Übrigens – Insider nennen Markus auch manchmal scherzhaft „BBQ-Google“